• Cewe
  • Euroairport
  • Olympus
  • Sparkasse
  • World Insight
  • präsentieren:
  • Hauptsponsor:
  • Badenova

ÄTHIOPIEN

Christian Sefrin:

Äthiopien – Land der Vielfalt

Noch immer verbinden viele mit Äthiopien vor allem mit Armut und Hunger. Der Geograf und Fotograf Christian Sefrin kennt das Land außerordentlich gut und zeichnet in seiner Reportage ein erfrischend anderes Bild. In spannenden Erzählungen und gelungenen Aufnahmen rückt er den kulturellen Reichtum, die kontrastreichen Regionen und den Alltag der Menschen in den Mittelpunkt.

Äthiopiens Landschaften sind spektakulär. Das Land ist das Dach Afrikas und eine Region der geographischen Extreme. Äthiopiens fruchtbare Hochländer werden vom mächtigen Afrikanischen Grabenbruch gespalten. Schroffe Hochgebirge mit Gipfeln jenseits der Viertausendermarke, artenreicher Regenwald, Seen, Savannen und Wüsten gilt es zu entdecken.

Für seine Reportage hat der Geograf Christian Sefrin die verschiedenen Gebiete über viele Jahre bereist und die Natur meisterhaft eingefangen. Seine Erzählungen und Bilder bieten darüber hinaus tiefe Einblicke in das Leben und die Kultur der Menschen und die reiche Geschichte des Landes.

Er erlebte den Alltag der Äthiopier in der boomenden Hauptstadt Addis Abeda ebenso wie in den entlegenen Dörfern der Bergbauern. Er porträtierte die ältesten Klöster Äthiopiens, begegnete Gläubigen in der Pilgerstadt Lalibela und tauchte in religiöse Traditionen ein. Humorvoll berichtet er von abenteuerlichen Begegnungen und zeigt Impressionen eindrucksvoller Feste. „Äthiopien – Land der Vielfalt“ ist eine unterhaltsame, überraschende und zugleich informative Reportage über einen geheimnisvollen und widersprüchlichen Staat am Horn von Afrika.

Mo, 17.02.2020 – 19:30 Uhr

Bürgerhaus am Seepark
Gerhart-Hauptmann-Straße 1
79110 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 14.85 €

Christian Sefrin

Stephan Meurisch, geboren am 10. März 1981 in Dessau, ist leidenschaftlicher Wanderer und Globetrotter. Er bewältigte mehrere Marathons, legte 780 Kilometer auf den Jakobsweg zurück und war unter anderem mehrere Wochen in den Kanadischen Rocky Mountains unterwegs. Vor seiner großen Tour von München nach Tibet hatte Meurisch zahlreiche sehr unterschiedliche Jobs. Unter anderem arbeitete er als Elektroniker für die Deutsche Bahn, als Service- Computertechniker für Hewlett Packard, als selbständiger Versicherungsvertreter sowie zuletzt beim Outdoor-Spezialisten Globetrotter in München. Stets war ihm der Erwerb neuer Fähigkeiten und Kenntnisse wichtiger als die Karriere. Seine Erfahrung gibt er auf Vorträgen, in Workshops und als Coach weiter.

www.sefrinphotography.com