• Cewe
  • Euroairport
  • Olympus
  • Sparkasse
  • World Insight
  • präsentieren:
  • Energie- und Umweltpartner:
  • Badenova

BALI – JAVA – SUMATRA

Steffen Hoppe:

Sumatra, Java, Bali

Der weite Weg nach Bali

Für viele Reisende hat das Paradies einen Namen: Bali! Weltberühmte Reisterrassen, Traumstrände, mystische Orte und Feste. Die „Insel der Götter“ ist ein tropisches Wunderland, reich an Kunst, Kultur und uralten Traditionen. Aber: Der Weg ins Paradies ist bekanntlich kein einfacher, auch für Steffen Hoppe nicht. Der steht in Singapur und möchte per Insel-Hopping nach Bali reisen.

Gemeinsam mit einem Freund und zwei Mountainbikes durchquert der Fotojournalist zunächst den kaum bekannten Süden Sumatras, entdeckt weltentrückte Dörfer entlang der wilden Westküste und besteigt den 3820 Meter hohen Gunung Kerinci, Indonesiens höchsten Vulkan. Auf Java setzt er die Reise alleine mit überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln fort. Er erkundet Yogyakarta, die Wiege der traditionellen javanischen Kultur, lässt sich von Schattentheatern verzaubern und lauscht Gamelan-Orchestern. Er besucht die UNESCO-Weltkulturerbestätten Borobudur und Prambanan, eindrucksvolle Zeugen der hinduistisch-buddhistischen Vergangenheit. Die Aussicht vom Kraterrand des Bromo, der fauchende Vulkan Semeru und die blauen Flammen und gelben Schwefelfelder im Kawah Ijen-Krater erinnern eher an eine teuflisch-schöne Hölle denn ans Paradies.

Bald ist die Fähre nach Bali erreicht. Nur in wenigen Regionen der Erde treffen hinreißende Naturlandschaften und eine besondere Lebensart und Kultur so schön aufeinander, wie auf der „Insel der Götter“. Reich verzierte Tempel, kleine Altare, duftende Opfergaben, farbenfrohe Zeremonien und eindrucksvolle Feste prägen das Leben der Inselbewohner. Ein Rausch für die Sinne, dem sich niemand entziehen kann.

Mi, 27.11.2019 – 19:30 Uhr

Bürgerhaus am Seepark
Gerhart-Hauptmann-Straße 1
79110 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 14.85 €

Steffen Hoppe

Steffen Hoppe, geboren 1966 in Offenbach am Main, ist Bergsteiger, Fotograf und Weltreisender. Von den Bergen fasziniert, zog es ihn zunächst in die Alpen, später in den Karakorum und Himalaya. Gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter ist er mittlerweile auch in anderen Regionen gern unterwegs – mit dem Rad in den Wüsten und Steppen Afrikas, in den Urwäldern Asiens und sogar an südostasiatischen Traumstränden. 2006 hat Hoppe sein Hobby zum Beruf gemacht: Reisen, Fotografieren und darüber berichten. Lebendig, spannend, mit viel Einfühlungsvermögen und Ironie. Seine Bilder werden in Zeitschriften und Magazinen veröffentlicht, darunter National Geographic und das UNESCO Magazin. Seit 2013 leitet er Fotoreisen für den Veranstalter Diamir Erlebnisreisen nach Indonesien, Nepal und Bhutan.

www.steffen-hoppe.de