• Cewe
  • Euroairport
  • Olympus
  • Sparkasse
  • World Insight
  • präsentieren:
  • Energie- und Umweltpartner:
  • Badenova

NATURREICH – FASZINATION NATUR

Erleben Sie erstmalig beim MUNDOLOGIA-Festival ein Vortragsabend mit zwei preisgekrönten Naturfotografen hautnah. Absolut sehenswert!


Hermann Hirsch und Dieter Schonlau:

Im Reich der Natur

Zwei Menschen, eine Leidenschaft: Hermann Hirsch, geboren 1993, und Dieter Schonlau, Jahrgang 1963, sind herausragende Naturfotografen, die für das perfekte Bild alles geben. Hirsch, jung und enorm kreativ, nimmt die heimische Wildnis in den Sucher, während es den National-Geographic Fotografen Schonlau seit Jahren in abgelegene Regenwaldgebiete zieht. Ihre erste gemeinsame Live-Reportage „Im Reich der Natur“ zeigt Flora und Fauna aus ungewohnten Perspektiven und feiert auf dem 17. MUNDOLOGIA-Festival Premiere.

Mein Weg raus

Als Hermann Hirsch 2013 von der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen zum „Besten Naturfotografen Deutschlands“ gekürt wurde, war er gerade 19 Jahre alt und damit der jüngste Gewinner in der Geschichte des Wettbewerbes. Zahlreiche weitere Auszeichnungen folgten. Seine Aufnahmen sind keine Zufallsprodukte, sondern das Ergebnis gründlicher Vorbereitung, strukturierter Arbeitsweise und großer Geduld. Hirsch hat einen ganz eigenen, unverkennbaren Stil entwickelt und gibt aus neuartigen Perspektiven abstrahierte Einblicke in heimische, oft übersehene Lebensräume. In seinem Vortrag spannt er einen Bogen von den fotografischen Anfängen vor der Haustür bis hin zu aktuellen Exkursionen in die Alpen, nach Schottland, Skandinavien und Tasmanien. Darüber hinaus erläutert er seine Herangehensweise und erklärt, wie andere Genres der Fotografie ihm geholfen haben, sich von traditionellen Bildstilen zu lösen.

Dschungelleben

Anschließend geht es auf Expedition in den Dschungel. National Geographic Fotograf Dieter Schonlau und seine Frau Sandra Hanke tauchen regelmäßig in die Regenwälder am Äquator ein und leben dort monatelang auf sich alleine gestellt. Sie schlafen in Hängematten, ertragen mit stoischer Gelassenheit Tausende von Moskitostichen und kämpfen sich Tag und Nacht mit schwerer Kameraausrüstung durchs Dickicht. Warum? Weil sie nichts so sehr begeistert wie die Schönheit und Artenvielfalt der Urwälder. Das ist auch ihren Bildern anzusehen. Sie zeigen eine geheimnisvolle Wunderwelt: Leuchtende Pilze, winkende Frösche, Rüsselkäfer im blauen Haarkleid, boxende Gottesanbeterinnen, Orang-Utans im Kronendach der Urwaldriesen und farbenprächtige Hornvögel. Wenn sie von Begegnungen mit Naturvölkern und seltenen Tieren berichten, ist man als Zuschauer mittendrin, verzaubert und verblüfft.

Sa, 08.02.2020 – 20:00 Uhr

Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal
Konrad-Adenauer-Platz 1
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 14.70 €

„Mit spektakulären Bildern und spannenden Erlebnisberichten aus dem Reich der Natur lassen Hermann Hirsch und Dieter Schonlau, jeder auf seine ganz eigene Art, ihre Liebe zur Natur und ihre große Begeisterung für die Naturfotografie spürbar werden.“

Tobias Hauser & David Hettich

MUNDOLOGIA-Veranstalter

Hermann Hirsch

Hermann Hirsch ist professioneller Fotograf, Autor und bekennender Naturliebhaber aus Dortmund. Der gelernte Tischler findet seine Motive zum größten Teil unmittelbar vor der eigenen Haustüre. Sein Stil fand wiederholt Anklang bei den Jurys internationaler Naturfotowettbewerbe. So konnte er sowohl beim Wildlife Photographer of the Year als auch beim Europäischen Naturfotografen des Jahres Erfolge erzielen. Er gewann den Wettbewerb GDT Naturfotograf des Jahres und den Fritz Pölking Preis in der Jugendkategorie. Seine Bilder werden regelmäßig in Büchern und Magazinen veröffentlicht; zudem ist er Co-Autor des Lehrbuches Gute Fotos, harte Arbeit – Wege zum perfekten Naturfoto. Für seine ehrenamtliche Aufklärungsarbeit im Umweltschutz wurde ihm 2017 ein Bürgerumweltpreis verliehen.

www.hermannhirsch.com

Dieter Schonlau & Sandra Hanke

Die verborgene Welt hinter dem grünen Vorhang der zum Teil Jahrmillionen alten Regenwälder zu erkunden, ist das Ziel von Naturfotograf Dieter Schonlau (*1963) und seiner Frau Sandra Hanke (*1968). Seit fast 30 Jahren dokumentieren die beiden Abenteurer mit viel Leidenschaft das Leben in den größten Regenwaldregionen der Erde und setzen sich für den Erhalt dieser einzigartigen Lebensräume ein. Zusammengerechnet verbrachten sie bisher über zehn Jahre im Dschungel. Sie arbeiten unter anderem mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, dem Bundesamt für Naturschutz und dem WWF Deutschland zusammen. Ihr Bildband „Regenwälder: Leben im Dschungel“ erschien im National Geographic Verlag und zeigt Arbeiten aus den Regionen Surinam, Borneo, Sumatra, Malaysia, Bolivien und Guatemala.

www.wildlifephoto.de


Das MUNDOLOGIA-Festival wird präsentiert von:

 
 

Energie- und Umweltpartner

 

 

 

Umweltpartner