• Cewe
  • Euroairport
  • Olympus
  • Sparkasse
  • World Insight
  • präsentieren:
  • Energie- und Umweltpartner:
  • Badenova

PFAD-FINDER MOUNTAINBIKE

Harald Philipp:

PFAD-FINDER Mountainbike-Abenteuer

Mit dem Mountainbike die Welt und sich selbst neu entdecken

Jahrelang hat Harald Philipp als Mountainbiker die Grenzen des Machbaren verschoben. Selbst dort, wo Wandern in Klettern übergeht, sieht er noch fahrbare Wege. In seiner neuen Reportage führt der Bike-Profi in entlegene Landschaften der Alpen und Asiens und zeigt auf inspirierende Weise, wie große und kleine Abenteuer dazu ermutigen, im Leben neue Pfade einzuschlagen und sich selbst zu finden.

Unbekannte und bislang unbefahrene Pfade zu entdecken, ist Harald Philipps Leidenschaft. Dafür ist er auf der ganzen Welt unterwegs und wagt das schier Unmögliche. Von den Hausgipfeln nahe Innsbruck reiste er zu vereisten Vulkanen in Sibirien. Im Himalaya ging es über Höhen und Tiefen, anschließend weiter nach Nordkorea und dort auf Berge, die zuvor nie mit dem Mountainbike befahren wurden. Dabei inszeniert er sich nicht als Held des „Schneller, Höher, Weiter“, sondern berichtet sympathisch und mit viel Selbstironie auch von Fehlschlägen und Sackgassen. Das Entdecken der Natur und anderer Kulturen, sie sprichwörtlich zu erfahren, steht für ihn im Mittelpunkt.

Als PFAD-FINDER sind ihm auch seine Weggefährten sehr wichtig: Mit seiner Mutter war er auf der sibirischen Halbinsel Kamtschatka unterwegs, wo ihm die Gefahren auf einem der aktivsten Vulkane der Welt viel Respekt einflößten. Trial-Weltmeister Tom Öhler begleitete Harald Philipp auf den fahrtechnisch anspruchsvollsten Trails der Alpen. Und in straßenlosen Himalaya-Tälern erlebte er gemeinsam mit seinem Freund Martin Falkner, dass man mit dem Mountainbike als Kommunikationsmittel, auch ohne fließend Nepali zu sprechen, sehr weit kommen kann.

Mit packenden Bildern und Filmsequenzen lässt er das Publikum hautnah an seinen Touren teilhaben. Helmkameras gewähren Blicke in Abgründe, die sich oft nur eine handbreit neben Felssteigen auftun. Luftaufnahmen vermitteln ein Gefühl der Schwerelosigkeit und Aufnahmen in Zeitlupe machen packende Momente noch intensiver erlebbar. Nur der Fahrtwind fehlt.

PFAD-FINDER ist eine Geschichte über die Neugier auf das Unbekannte, über die Freiheit, seinen Lebensweg selbst zu gestalten – und im Unterwegssein zu finden.

So, 09.02.2020 – 18:00 Uhr

Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal
Konrad-Adenauer-Platz 1
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 14.70 €

„Gerade in unserer bewegten, globalisierten Welt ist es wichtig, ein Zuhause als Ruhepunkt zu haben. Doch genauso wichtig ist es, immer wieder aufzubrechen und die ausgetretenen Pfade zu verlassen.“

Harald Philipp

Harald Philipp

Harald Philipp wurde 1983 im westfälischen Siegen geboren. Seine Eltern sind leidenschaftliche Kletterer und Bergsteiger und wecken früh seine Liebe zur Bergwelt. Gleichzeitig entwickelt er eine zweite Leidenschaft: das Mountainbiken. Nach dem Abitur zieht er nach Innsbruck, Hauptstadt der Alpen und Heimat der Vertrider, den Pionieren und Wegbereitern des hochalpinen Freeride Mountainbikens. Gemeinsam mit anderen treibt er es auf die Spitze: Sie tragen ihre Räder auf die ganz hohen Gipfel und fahren Pfade hinunter, die bis dahin als unbefahrbar galten. Innsbruck ist bis heute sein Lebensmittelpunkt.

Im Januar 2019 erschien im Deluis Klasing Verlag sein neues Buch, das den gleichen Titel trägt, wie sein Vortrag. Neben packenden Erzählungen seiner Bike-Abenteuer führt er darin zusammen mit Co-Autor Christian Penning den Lesern vor Augen, wie bereichernd Abenteuer fürsLeben sind.

www.summitride.com


Das MUNDOLOGIA-Festival wird präsentiert von:

 

Energie- und Umweltpartner

 

 

Umweltpartner