• Cewe
  • Euroairport
  • Olympus
  • Sparkasse
  • World Insight
  • präsentieren:
  • Hauptsponsor:
  • Badenova

STEPHAN SIEGRIST live

Stephan Siegrist:

Vertical Path

Der Schweizer Extrembergsteiger Stephan Siegrist schildert humorvolle aber auch schicksalhafte Erlebnisse in den unterschiedlichsten Gebirgen der Welt. Dabei spannt er einen Bogen von seinen frühen Jahren als aufstrebender Kletterer über Herausforderungen an der Eiger-Nordwand und den sturmumtosten Gipfeln Patagoniens bis hin zu seinem jüngsten Projekt am Cerro Kishtwar in Kaschmir.

16 Reisen zu den eisbepackten Granitgipfeln in Patagonien hat Stephan Siegrist hinter sich, davon gibt es witzige, aber auch ernstere Anekdoten zu erzählen. Noch häufiger kletterte der gebürtige Berner in der Nordwand seines Hausbergs – dem Eiger. Zusammen mit Thomas Huber und Roger Schärli gelang ihm hier die Zweitbesteigung der Route „Metanoja“ von Jeff Lowe. Der Amerikaner hatte die Route 1991 in einem legendären Alleingang erschlossen.

Im zweiten Teil des Vortrages wird es um den wilden Kaschmir gehen, wo sich Siegrist in den letzten Jahren viel aufgehalten hat. Nicht nur große bergsteigerische Aufgaben sind dort noch zu finden, auch politische Probleme machen Reisen in das Gebiet zur Herausforderung. Im Mittelpunkt steht die Besteigung des Cerro Kishtwar gemeinsam mit den Topkletterern Julian Zanker und Thomas Huber. Erstmals durchstiegen sie die zentrale Nordwestwand. Es war überhaupt erst die vierte Besteigung des entlegenen, 6150 Meter hohen Berges.

So, 26.01.2020 – 18:00 Uhr

Paulussaal
Dreisamstraße 3
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 18.60 €

„Je entlegener ein Berg ist, desto mehr interessiert er mich. Manchmal ist schon die Anreise das halbe Abenteuer: verschüttete Straßen, Überschwemmungen, Wetterumschwünge. Mit dem Helikopter zum Fuß der Wand fliegen und raufklettern – das interessiert mich nicht.“

Stephan Siegrist

Stephan Siegrist

Stephan Siegrist, geboren 1972, wuchs in Meikirch, im Berner Mittelland auf. Nach der Schulzeit machte er zunächst eine Ausbildung zum Zimmermann. Immer wieder zog es ihn jedoch in die Berge. Nach einer Skitour war seine Leidenschaft endgültig geweckt, er entschloss sich zu einer weiteren Ausbildung als Bergführer. Seit dem 26. Lebensjahr verdient er seinen Lebensunterhalt als Profialpinist.

Zu den herausragenden Leistungen seiner bisherigen Bergsteigerkarriere gehören Erstbesteigungen auf allen Kontinenten, Besteigungen der großen Nordwände der Alpen, Expeditionen und Projekte in Nordindien, Nepal, Nordamerika, der Antarktis, Südafrika und in Patagonien.

Darüber hinaus realisiert er verschiedene Kletterprojekte. Er kennt sich nicht nur im Bouldern und Sportklettern aus, sondern ist auch vertraut mit dem Bigwall-, Eis- und Mixedklettern. Besondere Spezialitäten von ihm sind außerdem das Gehen auf der Highline und Basejumpen. Stephan Siegrist lebt in Ringgenberg bei Interlaken. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

www.stephan-siegrist.ch